Hintergrund

Der zunehmende Einfluss technologischer Neuerungen und die Komplexitätssteigerung sowie Diversifikation der menschlichen Arbeit stellen die zentralen Herausforderungen der Zukunft in Wissenschaft und Praxis dar. Gleichwohl bietet dies die Chance, Lernen und Kompetenzentwicklung im arbeitsplatznahen Umfeld zu revolutionieren.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels werden Anpassungen von Arbeitsplätzen sowie die veränderte Organisation gesamter Arbeitssysteme notwendig, um die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter zu erhalten. Hierfür werden Instrumente benötigt, die die konkreten Anpassungsbedarfe aufzeigen und Unternehmen dabei unterstützen, neue Organisationsstrategien zu entwickeln.

Als Fokusgruppe „Zukunftstechnologien und Kompetenzbedarfe“ im Förderschwerpunkt „Betriebliches Kompetenzmanagement im demografischen Wandel“ bilden wir einen Zusammenschluss von Projekten, die sich damit befasst haben, spezifische Lösungen und Technologien zu entwickeln, die es Unternehmen ermöglichen, den veränderten betrieblichen und demografischen Einflüssen erfolgreich zu begegnen. Die methodischen Ansätze und Zielsetzungen der Projekte adressieren dabei verschiedene Branchen und Leistungsebenen der betrieblichen Praxis.

Im Rahmen der Abschlusstagung stellen wir Ihnen die zentralen Ergebnisse und entwickelten Instrumente aus den Projekten vor und laden zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Im Gespräch mit den projektbeteiligten Wissenschaftspartnern und Unternehmen, können Sie eruieren, inwiefern die Instrumente auch für Ihr Unternehmen einen Mehrwert bieten. Nutzen Sie zudem die Diskussionen mit unseren Keynote Speakern und Workshops mit Graphic Recording für einen inspirierenden Austausch.


Keynote Speaker

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h.c. Dieter Spath

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Dr. h. c. Dieter Spath

Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT) an der Universität Stuttgart sowie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO)
2013 bis 09/2016 Vorstandsvorsitzender Wittenstein AG
Vortrag „Mensch und Technik in der Zukunft – Auf welche unternehmensstrategischen Weichenstellungen kommt es an?“

Dr. h.c. Thomas Sattelberger

Thomas Sattelberger

u.a. Themenbotschafter der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA)
Ehemaliger Personalvorstand und Arbeitsdirektor Deutsche Telekom AG
Vortrag „Sozio-technologische Zukünfte und Kompetenzen – Welche Perspektivenerweiterung brauchen wir?“



Programm

Vorabend Get together
Tagung am 31.01.2017
09:15 - 09:20 Grußwort vom PTKA Projektträger Karlsruhe
09:20 - 10:15 Begrüßung durch InDeKo.Navi, Prof. Dr. Angelika Bullinger-Hoffmann (TU Chemnitz) und Prof. Dr. Uta Wilkens (RUB)
10:15 - 11:15 Keynote von Prof. Dr. Dieter Spath
Vortrag „Mensch und Technik in der Zukunft – Auf welche unternehmensstrategischen Weichenstellungen kommt es an?“
11:15 - 11:30 Kaffeepause
11:30 - 12:30 Parallele Workshops:
AlFaClu „Fachkräfteentwicklung im Wirtschaftscluster – (k)ein Problem?“
ArKoH „Digitalisierung und Kompetenzentwicklung im Hafen der Zukunft“
12:30 - 13:30 Lunch mit Posterrundgang
13:30 - 14:30 Keynote von Dr. h.c. Thomas Sattelberger
Vortrag „Sozio-technologische Zukünfte und Kompetenzen – Welche Perspektivenerweiterung brauchen wir?“
14:30 - 15:30 Parallele Workshops:
ABEKO „Kompetenzmanagement für die Logistik 4.0“
4C4Learn „Kompetenzorientiertes Unternehmenscoaching für KMU“
15:30 - 15:45 Kaffeepause
15:45 - 16:45 Workshop KM3 „Modulares Kompetenzmanagement – Neue Perspektiven zur Individualisierung und Digitalisierung in der strategischen Kompetenzentwicklung“
16:45 - 17:45 Zusammenfassung der Workshops mit Graphic Recording „Zukunft des Kompetenzmanagements in Forschung und Praxis“
Ab 18:00 Tagungsdinner

Die Projekte

  • AlFaClu
    Altersgerechte und -übergreifende Fachkräfteentwicklung in Hochtechnologie-Clustern am Beispiel optischer Technologien und Mikrosystemtechnik in Berlin und Brandenburg.
    Koordination: Helmut Schmidt-Universität
  •  

  • ARKOH
    Arbeitsprozessorientierte Kompetenzentwicklung für den Hafen der Zukunft.
    Koordination: BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH
  •  

  • ABEKO
    Assistenzsystem zum demografiesensiblen betriebsspezifischen Kompetenzmanagement für Produktions- und Logistiksysteme der Zukunft.
    Koordination: TU Dortmund
  •  

  • Km<sup>3
    Modulares Kompetenzmanagement – Nachhaltiger Kompetenzerwerb in der betrieblichen Praxis.
    Koordination: TU Chemnitz
  •  

  • 4c4Learn
    Kompetenzorientiertes Unternehmenscoaching für ein nachhaltiges Kompetenzmanagement in KMU.
    Koordination: Ruhr-Universität Bochum, IAW


Kontakt

Die Tagung wird ausgerichtet durch das Projekt 4C4Learn an der Ruhr-Universität Bochum.

Institut für Arbeitswissenschaft
Gebäude NB 1/170
Universitätsstraße 150
44801 Bochum

Konsortialführung: Prof. Dr. Uta Wilkens
Projektkoordination: Dr. Nicole Sprafke
Organisatorische Ansprechpartnerin: Saskia Hohagen
Telefon: +49 (0)234 32 - 27894


Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis zum 20.01.2017 unter fg4tagung@ruhr-uni-bochum.de.


Hotels

  • Mercure Hotel
  • Massenbergstraße 19-21, 44787 Bochum
  • 1 Minute Fußweg bis zum Bochumer HBF (ca. 80m)
  • 9 Minuten mit der Campuslinie U35 bis zur Ruhr-Universität

  • Acora Hotel
  • Nordring 44-50, 44787 Bochum
  • ca. 15 Minuten Fußweg bis zur U-Bahn Haltestelle Deutsches Bergbau-Museum (ca. 1.2km)
  • 12 Minuten mit der Campuslinie U35 bis zur Ruhr-Universität

  • Art Hotel Tucholsky
  • Viktoriastr. 73, 44787 Bochum
  • ca. 10 Minuten Fußweg bis zum Bochumer HBF (ca. 800m)
  • 9 Minuten mit der Campuslinie U35 bis zur Ruhr-Universität


Download

Flyer zur Abschlusstagung


Anreise

Die Anreise kann per PKW oder dem öffentlichen Nahverkehr erfolgen.

VERANSTALTUNGSZENTRUM, Saal 1
Universitätsstraße 150

Detailliertere Informationen zur Anfahrt entnehmen Sie bitte hier

Anreise